[DE] DCNA Disaster Research Days 2021

CALL FOR ABSTRACTS – Disaster Research Days 2021
Die Einreichfrist für die Disaster Research Days 2021 wird noch bis zum 09.05.2021 verlängert.

Wissenschaft und Forschung spielen eine wesentliche Rolle bei der Verhinderung von Katastrophen und dem Aufbau von resilienten Systemen.

Der Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Praxis, sowie der gemeinsame Diskurs mit ExpertenvertreterInnen aus Behörden, Einsatzorganisationen und der Wirtschaft sind dabei entscheidend, um auf Herausforderungen in der Vorsorge und Bewältigung von Katastrophen bestmöglich vorbereitet zu sein.

Die Disaster Research Days 2021 unterstützen diesen Dialog und die Vernetzung zwischen den einzelnen Wissenschaftsdisziplinen und Fachbereichen im Katastrophenmanagement.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist es unverändert geplant, dass die Konferenz von 12. bis 13. Oktober 2021 an der Universität Innsbruck stattfinden wird.

Weitere Event-Details finden sie hier.

Sie möchten einen Beitrag für die DISASTER RESEARCH DAYS 2021 in Innsbruck einreichen:

Positiv begutachtete Einreichungen werden in einem Tagungsband veröffentlicht.

Die interessantesten Beiträge unterlaufen einem Peer-Review und werden als mündliche Präsentation in das Konferenzprogramm aufgenommen.

Alle weiteren sind eingeladen, ihren Beitrag im Rahmen der Poster-Session zu präsentieren.

Ausgewählte Artikel werden darüber hinaus in einem Special Issue des International Journal for Disaster Risk Reduction publiziert.

Ein Abstract (zwei Seiten mit Tabellen und Abbildungen) kann sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache verfasst sein und sollte folgenden Themenschwerpunkten zuzuordnen sein:

  • Katastrophenrisiko:
    • Risiko- und Krisenkommunikation
    • Risk Governance und gesellschaftlicher Umgang mit Katastrophen
    • Digitalisierung und Technikfolgenabschätzung
  • Kritische Infrastruktur:
    • Vulnerabilität gegenüber Naturgefahren
    • Bauwerkssicherheit
    • Versorgungssicherheit,
  • Massenbewegungen, Lawine und Erdbeben:
    • Geodatenmanagement und Monitoring
    • Modellierung und Simulation
    • Interaktion von gravitativen Massenbewegungen mit Infrastruktur
  • Extremwetterereignisse:
    • Starkregen, Hagel, Stürme
    • Waldbrand
    • Temperaturextreme Hitze und Spätfrost
  • Hochwasser:
    • Hochwasserrisikomodellierung
    • Simulation (Vorhersage und Früherkennung)
  • Public Health:
    • Aktuelle Studien zu Infektionskrankheiten (COVID-19,..)
    • Pandemiemanagement
    • Notfall- und Katastrophenmedizin
    • Krisenpsychologie und Community Resilience

Zeitplan:

bis 31.03.2021: *EXTENDED DEADLINE* bis 09.05.2021: Einreichungszeitraum der Abstracts

…bis Ende Juni 2021: Reviewer-Zeitraum

Juli/August 2021: Paper-Selektion für Special Issue (International Journal for Disaster Risk Reduction), sowie Konferenzprogramm und Poster-Session

Weitere Details zur Anmeldung und Einreichung finden sie auf unserer Homepage sowie unter dem folgenden Link.

Wir freuen uns über ihr Interesse und stehen für Rückfragen gerne zur Verfügung: drd21@dcna.at

Mit vielen Grüßen,
Ihr Team vom DCNA

Geschäftsstelle Wien:
Universität für Bodenkultur Wien | Gregor-Mendel-Straße 33 | A-1180 Wien

Geschäftsstelle Graz:
Technische Universität Graz | Steyrergasse 30 | A-8010 Graz

Mobil: +43 664 60 873 5260
Telefon: +43 316 873 5260
Fax: +43 316 873 10 5260

 Mail: office@dcna.at

www.dcna.at